Einzelangebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Therapeutisches Bogenschießen im Einzelbezug ermöglicht Ihnen bzw. Ihren Kindern eine tiefe Selbsterfahrung und somit einen intensiven Einblick in sich selbst, in Ihre Denk- und Handlungsmuster. Im gemeinsamen Prozess nehmen Sie sich intensiv wahr und können so wieder neu den Zugang zu Ihrer Intuition und Ihren Instinkten erlangen. Die so gemachten Erfahrungen lassen sich mit Hilfe des begleitenden therapeutischen Gesprächs auf Ihren Alltag übertragen und können so eine Unterstützung in Ihrem Gesundungsprozess darstellen.

 

Die Einzelangebote im Bereich des therapeutischen Bogenschießens richten sich an Sie, wenn Sie sich gerade in einer Krise befinden und sich eine professionelle Begleitung wünschen. Neben den beschriebenen Wirkungen kann therapeutisches Bogenschießen auch begleitend im Rahmen einer bereits begonnenen oder geplanten Psychotherapie hilfreich und unterstützend sein. Sei es um Ressourcen zu stärken, Blockaden zu lösen, etc. Bitte sprechen Sie diesbezüglich mit Ihrem Therapeuten/Ihrer Therapeutin. Er/Sie kann mit Ihnen gemeinsam abschätzen und beurteilen, ob eine solche Unterstützung für Sie zu welchem Zeitpunkt empfehlenswert oder gar kontraindiziert ist. Therapeutisches Bogenschießen kann jedoch eine medizinische oder psychiatrische Behandlung nicht ersetzen.

 

Bei Interesse am therapeutischen Bogenschießen im Einzelbezug für sich selbst oder Ihr Kind nehmen Sie bitte direkt Kontakt zu mir auf.

 

Die Therapie beginnt mit einer verlängerten Sitzung von 2 Stunden.

 

Therapie ist etwas sehr Persönliches. Aus diesem Grund stellt der erste Termin zu Beginn eine Möglichkeit zum gegenseitigen Kennenlernen und zur Klärung der Therapieziele dar. Zudem können Sie bereits das erste Mal Bogen und Pfeile "begutachten". Die erste halbe Stunde ist daher für Sie kostenfrei und unverbindlich. Sie können für sich entscheiden, ob ich Sie in Ihrem Entwicklungsprozess begleiten soll. Wenn nicht, trennen sich an dieser Stelle unsere Wege wieder. (Wenn Sie von Ihrem behandelnden Therapeuten/Ihrer behandelnden Therapeutin zu mir geschickt wurden, kann diese/r gerne -mit Ihrem Einverständnis- an diesem Vorgespräch teilnehmen)

 


Entscheiden Sie sich für den gemeinsamen Weg, steigen wir direkt in die Therapie ein. Sie oder Ihr Kind erhalten (leihweise) Ihre persönliche Ausrüstung, erlernen die grundsätzliche Technik des intuitiven Bogenschießens und können erste Erfahrungen sammeln.

 

In diesem Rahmen sprechen wir auch über Ihre Wünsche, Ziele und Erwartungen an die Therapie. Im Anschluss legen wir die Anzahl der weiteren Termine sowie das Honorar fest.

 

In der Regel folgen dabei mindestens 3 weitere Termine. Dies hängt damit zusammen, dass sich die Effekte des therapeutischen Bogenschießens entwickeln müssen. Während Sie in der ersten Stunde noch sehr mit dem Erlernen der Technik des Bogenschießens beschäftigt sind, tritt diese bei den meisten Klienten bereits ab der zweiten Stunde in den Hintergrund. So entsteht mehr und mehr Raum, sich selbst zu spüren und zu erfahren.

 

 

Das Honorar für die erste Therapiestunde beträgt 140€ (90 Minuten), jede weitere Einheit wird mit 95€/Stunde berechnet.

 

Meine Klienten kommen in der Regel als Selbstzahler zu mir, ich bin nicht an das kassenärztliche System angeschlossen. Eine Übernahme der Kosten durch die gesetzliche Krankenkasse ist daher in der Regel nicht möglich. Bitte beachten Sie daher unbedingt die Hinweise zu meinem Honorar. Diese beinhalten eventuelle Möglichkeiten zur Kostenübernahme für Privat- oder Zusatzversicherte sowie eventuelle Vorteile für Sie als Selbstzahler.

 

Für Kinder, Auszubildende und Studenten kann nach individueller Absprache ein verringertes Honorar vereinbart werden.

Dies ist ebenso möglich, wenn Sie sich in einer persönlichen finanziellen Notlage befinden.

Die Ausrüstung (Bogen, Pfeile, Schutzausrüstung...) wird leihweise zur Verfügung gestellt.

 Therapeutisches Bogenschießen und Bogenbau in Schulen, Kliniken und sozialen Institutionen.